Zum Hauptinhalt springen

Syriens Machthaber Assad besucht Soldaten an der Front

In einem seiner seltenen öffentlichen Auftritte hat der syrische Machthaber Baschar al-Assad in der Silvesternacht Truppen besucht. Die grösste Hoffnung des syrischen Volkes für 2015 sei ein Sieg der Regierungstruppen, sagte Assad im Ort Dschobar vor Offizieren.

Anschliessend inspizierte er Stellungen der Soldaten und ass mit ihnen. Die syrische Nachrichtenagentur Sana verbreitete am Donnerstag Bilder, die den Staatschef im Osten der Hauptstadt Damaskus in Gesprächen mit Soldaten an der Front zeigen sollen.

Bei dem Besuch im Schutz der Dunkelheit war Assad ganz in Schwarz gekleidet, wohl aus Angst vor Angriffen von Regimegegnern. Die TV-Bilder von dem Auftritt waren mit patriotischen Liedern unterlegt.

In Syrien tobt seit dem Frühjahr 2011 ein blutiger Bürgerkrieg zwischen Armee und Regimegegnern. Ihm sind bereits mehr als 200'000 Menschen zum Opfer gefallen.

Die Region am östlichen Rand der Hauptstadt Damaskus gehört zu den umkämpftesten Gebieten im Land. Assad ist in den vergangenen Monaten nur noch selten in der Öffentlichkeit aufgetreten.

(sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch