Zum Hauptinhalt springen

Tardi und der grosse Krieg

Am Comix-Festival Fumetto Luzern taucht der französische Comic-Künstler Tardi ab in die Tiefen des ehemaligen Hallenbads. Dort zeigt er seine erste Retrospektive.

Von Tardi zeigt Fumetto mehr als 350 Werke, manche wurden noch nie ausgestellt. Ein wichtiges Thema des Comic-Künstlers sind die beiden Weltkriege. Der 69- Jährige verarbeitet Kriegserlebnisse seines Grossvaters sowie seines in Kriegsgefangenschaft geratenen Vaters. Zu Tardis Gesamtwerk zählen ausserdem Kriminalgeschichten im historischen Kontext.

Am Fumetto-Festival, das vom 7. bis 15. März dauert, tritt Tardi zudem zusammen mit seiner Frau Dominique Grange, Sängerin und Protagonistin der französischen Protestbewegung, im Südpol Luzern auf. Sie führen multimedial eine Reihe von Chansons auf.

Weiter legt der spanische Comic-Autor Miguel Gallardo auf der MS Rigi vor den Toren des KKL an. Während neun Tagen wird er im offenen Atelier über seine Tochter Maria, sein neustes Werk und Autismus zeichnen.

Im Kunstmuseum Luzern zeigt Fumetto den norwegischen Künstler Pushwagner, der in seinem lange verschollenen und dann wiederentdeckten Werk Soft City eine Gesellschaft entwirft, deren Einwohner über einen minutiös strukturierten Alltag in Endlosschlaufe kon­trol­liert werden.

«Charlie» und die Folgen

Von den Attacken auf das Pariser Satiremagazin «Charlie Hebdo» fühle sich auch Fumetto tief betroffen, heisst es in einer Medienmitteilung der Festivalorganisatoren. Deshalb laden sie zu einer Podiumsdiskussion ein, um «die Lage nach den Anschlägen zu analysieren und die Auswirkungen auf Comic, Karikatur und Satire zu erörtern». Insgesamt schmücken 51 sogenannte Satellitenausstellungen diverse öffentliche Lokalitäten der Stadt Luzern. Diese bieten regionalen Künstlern und Newcomern eine Plattform.

Zudem findet erneut der internationale Wettbewerb statt. Dieses Mal dreht sich der Wettbewerb um das Thema Übermorgen. Mit 1031 Wettbewerbseinsendungen verzeichnet das Festival dieses Jahr einen Teilnehmerrekord. Die Gewinner werden am Festival bekannt gegeben. sda

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch