Zum Hauptinhalt springen

Temporekorde und Kunstwerke

In Elgg konnten sich am Wochenende Besucher der Gewerbeausstellung mit Fabian Cancellara auf dem Fahrrad messen.

Die Gewerbeausstellung in Elgg fand am Wochenende mitten im historischen Städtchen statt. Rund 80 Gewerbetreibende zeigten ihre Produkte und lockten die Besucherinnen und Besucher mit verschiedenen Attraktionen an. Im 2-Rad-Center von Edi Kägi konnten sich Sportbegeisterte mit Fabian Cancellara messen.

Der Radrennprofi hat im Mai auf einem sogenannten Rollentrainer über 1200 Meter eine Zeit vorgegeben. Ziel war es, möglichst nahe an die Vorgabe von gut einer Minute zu gelangen. Die Herausforderer konnten auf einem Bildschirm, der mit dem Rollentrainer verbunden war, ihre gefahrenen Meter sowie ihre Zeit live mitverfolgen. «An einer Gewerbeausstellung muss man den Leuten etwas bieten», ist Edi Kägi überzeugt.

Ausserdem führte er diese Aktion zusammen mit der Radsportschule Elgg durch. Diese nutzte die Gelegenheit, um nach Talenten für ihren Verein Ausschau zu halten. Selbstverständlich stand der Spass am Radfahren im Vordergrund. So versuchten zahlreiche Kinder, Frauen und Männer, wenigstens annähernd an die Zeit des Radsportidols zu gelangen. Aber sogar die Schnellsten benötigten für die Strecke rund einen Drittel mehr Zeit.

Neben dem Rollensprint bot die Gewerbeausstellung weitere Attraktionen. So stellten acht Mitglieder des Forstteams Elgg und der Forstbetriebsgesellschaft Aadorf-Täniken synchron mit Motorsägen Holzstühle her. «Die Profis ar­bei­te­ten so präzise, dass es einem Ballett gleichkam. Die Stühle wurden am Samstagabend zugunsten einer gemeinnützigen Organisation versteigert», erklärte OK-Präsident Erich Wegmann.

50 Jahre Reitermusik

Ebenfalls an der Gewerbeausstellung fand die Feier zum 50-Jahre-Jubiläum der Reitermusik Elgg statt. Mit einem Festakt und Quadrille auf dem Lindenplatz sowie einem Umzug um den Flecken feierten die musizierenden Reiter ihr Jubiläum.

«Die diesjährige Gewerbeausstellung hat unsere Erwartungen übertroffen», bestätigen Erich Wegmann sowie Valentin Schnyder, Präsident des Handwerker- und Gewerbevereins Elgg. «Es herrschte eine tolle Volksfeststimmung, und auch das Wetter hat sich von seiner besten Seite gezeigt.» Die Gewerbeausstellung in Elgg lockte Besuchende aus dem gesamten Eulachtal an. «Wir konnten auch Gäste aus Frauenfeld und dem Tösstal begrüssen», sagt der OK-Präsident erfreut. Die nächste Gewerbeausstellung in Elgg findet in drei Jahren statt. (oeg)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch