Zum Hauptinhalt springen

Tischlein deck dich muss Logistik neu organisieren

Die Winterthurer Organisation Tischlein deck dich wächst stetig. Nun muss sie ihre Logistik neu organisieren. Ihr bisheriger Hauptpartner Howeg geht neue Wege.

Seit Jahren stellt die Lebensmittelgrosshandelsfirma Howeg in Winterthur Lager- und Büroräumlichkeiten sowie einen Teil der Transportlogistik zur Verfügung. Nun aber fusioniert die Howeg mit Prodega zur Transgourmet, wie Tischlein deck dich in einer Mitteilung am Dienstag zum Jahresbericht 2013 schreibt Nun suche die soziale Organisation Transporteure für Grossabholungen und den Austausch von Produkten zwischen den regionalen Tischlein, aber auch Lager- und Büro-Räumlichkeien für die Region Zürich/Ostschweiz. Die Veränderung kam nicht überraschend, und es bleibe genügend Zeit für eine schrittweise Umstellung, wie Tischlein deck dich-Sprecherin Caroline Schneider auf Anfrage sagte. Noch bis Ende 2015 könne man die Infrastruktur nutzen. Auch künftig bleibe die Howeg Partner. Man schaue jetzt, wie die Unterstützung aussehen könne. Unternehmer Beat Curti sei ja auch Tischlein-Präsident. 2,65 Millionen Kilogramm Lebensmittel Im vergangenen Jahr verteilte Tischlein zusammen mit der deutlich kleineren Walliser Partnerorganisation Tables du Rhône an rund 90 Abgabestellen 2,65 Millionen Kilogramm Lebensmittel an Bedürftige, wie es in der Mitteilung heisst. Auch im vergangenen Jahr wurden sieben weitere in der ganzen Schweiz eröffnet. Rund 2000 Freiwillige leisteten 77'000 ehrenamtliche Arbeitsstunden. Wöchentlich unterstützt Tischlein deck dich 13'200 Menschen. Bei «Tables du Rhône» sind es rund 700.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch