Zum Hauptinhalt springen

Tödlicher Sturz

Pontresina? Ein 35-jähriger Alpinist aus Italien ist am Sonntag im Morteratschgebiet im Engadin 250 Meter in die Tiefe gestürzt. Der Mann, der alleine unterwegs war, konnte gestern nur noch tot geborgen werden, wie die Bündner Polizei mitteilte. Der Alpinist hatte sich am Sonntag um 13Uhr zuletzt bei seinen Angehörigen gemeldet und mitgeteilt, dass er den Gipfel des Piz Morteratsch erreicht habe.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch