Zum Hauptinhalt springen

Toyota ruft 1,9 Millionen Fahrzeuge vom Typ Prius zurück

Toyota ruft weltweit 1,9 Millionen Fahrzeuge seines Modells Prius wegen möglicher Software-Probleme in die Werkstätten. Bei dem Hybridwagen dritter Generation kann die Elektronik unter bestimmten Umständen überlastet werden.

In der Schweiz sind 4107 Fahrzeuge betroffen, wie Toyota Schweiz am Mittwoch auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda sagte. Die Fahrzeughalter werden schriftlich informiert. Es handelt sich um das Modell Prius der aktuellen Generation mit Produktionszeitraum März 2009 bis Februar 2014.

Bei wiederholt starker Beschleunigung kann es gemäss Toyota Schweiz in Einzelfällen zu einer Überlastung der Hybridregelelektronik kommen. Trete dies ein, würden die Warnanzeigen im Kombi-Instrument aufleuchten und das Fahrzeug schalte ins Notlaufprogramm mit reduzierter Antriebsleistung.

Die betroffenen Autofahrer können kostenlos eine verbesserte Software aufspielen lasen. Bislang sind weltweit rund 400 Fälle gemeldet geworden, 11 davon in Europa. Unfälle sind keine bekannt. Toyota betont, diesen Rückruf freiwillig durchzuführen.

(sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch