Zum Hauptinhalt springen

Transporter auf Spartour

Boulogne-Billancourt. Mit einem europaweiten Marktanteil von rund 14 Prozent gehört der Renault Master bei den grossen Lieferwagen zu den wichtigsten Modellen. Nun geben die Franzosen bei den Transportern noch mehr Gas und erweitern die Master-Palette der neusten Modellgeneration mit zwei sparsamen, aber trotzdem kraftvollen Varianten. Die Optimierung des 2,3-Liter-Diesels mit 100 oder 125 PS bringt bis einen Liter weniger Verbrauch auf 100 Kilometer, was bis 26 Gramm weniger CO2-Emissionen bedeutet. Schon letztes Jahr konnte der Verbrauch mit der Regelung der Motorentemperatur, optimierten Pumpen, ener­gie­effizienten Reifen sowie besserem Motorenöl leicht gesenkt werden.

Nun baut Renault zwei weitere Technologien in den Master ein. Einerseits das Energy Smart Management, das beim Bremsen und Verlangsamen Ener­gie­ in einen Alternator speichert. Dazu kommt erstmals eine Stopp-Start-Automatik, die vor allem im Stadtverkehr Einsparungen bringt. Mit all diesen Massnahmen verbraucht die Variante mit 125 PS nur noch 7,4 Liter Diesel auf 100 Kilometer. (red)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch