Zum Hauptinhalt springen

Trotzdem abstimmen

Anstelle des untersagten Unabhängigkeitsreferendums will Katalonien seine Bürger in einer nicht bindenden Abstimmung zur Loslösung von Spanien befragen. «Es wird Wahllokale, Urnen und Stimmzettel geben», kündigte der katalanische Ministerpräsident Artur Mas gestern in Barcelona an. Das Ergebnis der «alternativen Abstimmung» am 9.November werde allerdings nicht definitiv sein. Vielmehr solle das Votum den Weg zu Neuwahlen mit plebiszitärem Charakter freimachen. Mas hatte am Vorabend bei einem Treffen mit katalanischen Parteiführern seinen Verzicht auf das Referendum bekannt gegeben. Die spanische Zentralregierung hatte Verfassungsklage gegen das katalonische Referendum erhoben.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch