Zum Hauptinhalt springen

Tyson Gay gedopt

amsterdam. Der amerikanische Sprinter Tyson Gay (30) gab im Mai einen positiven Dopingtest ab. Er sagte seine Teilnahme an der Leichtathletik-WM in Moskau im August bereits ab.

Der Jahresweltbeste über 100 m (9,75) machte seinen Dopingfall gestern selber publik. Am Freitag hatte ihn die amerikanische Antidopingagentur dar­über informiert, dass ein Test ausserhalb von Wettkämpfen am 16. Mai «positiv» ausgefallen sei. Zwei Tage später informierte Gay aus Amsterdam die Medien. Er zweifelt kaum daran, dass die B-Probe, die er prüfen lassen will, den ersten Befund bestätigen wird: «Ich komme nicht mit einer Sabotagetheorie. Fakt ist vielmehr, dass ich Leuten vertraut habe, die mich nun hängen gelassen haben.»

Gay kehrte diese Saison fit zurück, nachdem ihn in den letzten Jahren Bänder- und Muskelbeschwerden sowie eine Hüftoperation zurückgeworfen haben. Im Juni setzte er sich an den US-Trials über 100 m und 200 m durch. In der ersten Juliwoche siegte er als Star der Athletissima in Lausanner. (si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch