Winterthur

Übertrag wegen Vorgabe

Vier städtische Liegenschaften müssen aufgrund von gesetzlichen Vorgaben des Kantons Zürich vom Finanz- ins Verwaltungsvermögen umgebucht werden.

Die städtischen Buchhalter mussten vier Immobilien ins Verwaltungsvermögen übertragen.

Die städtischen Buchhalter mussten vier Immobilien ins Verwaltungsvermögen übertragen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Liegenschaften im Besitz der Stadt, die für öffentliche Zwecke genutzt werden, müssen laut Vorgaben des Kantons zum neuen Gemeindegesetz und zur Gemeindeverordnung dem Verwaltungsvermögen zugeordnet werden.

Wie die Stadt mitteilt, hat sie deshalb vier Liegenschaften vom Finanz- ins Verwaltungsvermögen übertragen. Und zwar geht es um folgende Liegenschaften:

  • Holderplatz 2. Dort ist unter anderen die Quartierentwicklung untergebracht.
  • Wildbachstrasse 18. Die Räume werden von der Mehrzweckanlage Teuchelweiher genutzt.
  • Schaffhauserstrasse 69. Die Spitex Veltheim hat dort ihren Sitz.
  • Wartstrasse 284. Dort ist die schulergänzende Betreuung der Primarschule Erlen untergebracht.

Der Übertrag vom Finanz- ins Verwaltungsvermögen erfolgt laut der Mitteilung zum Buchwert und muss als Aufwand zulasten des allgemeinen Verwaltungsvermögens verbucht werden. Der Stadtrat hat die Ausgabe im Betrag von rund 6,4 Millionen Franken als gebunden erklärt. (mif)

Erstellt: 08.11.2018, 11:00 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Newsletter

Das Beste der Woche.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitagmorgen Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!