Zum Hauptinhalt springen

Umfrage: Wie gefällt die neue Hauptpost den Kundinnen und Kunden?

Nach der langen Umbauzeit haben viele die neue Schalterhalle gestern erstmals gesehen. Die meisten waren zufrieden, wenn auch nicht begeistert.

Charlotte Flückiger, 53, aus Winterthur: Mir gefällt die neue Hauptpost sehr gut. Die Schalterhalle ist offen und freundlich gestaltet. In der alten Post war alles so eng. Durch die Gestelle mit all den Kioskwaren fühlte man sich richtig zusammengedrückt. Jetzt ist das viel besser strukturiert. Die Bewährungsprobe kommt allerdings am Monatsende. Dann hat es erfahrungsgemäss immer viel mehr ­Kunden in der Post. Erika Galladé, 72, aus Winterthur: Mein erster Eindruck des Innenraums: schön und hell. Beim Eingang fehlt mir allerdings eine Rampe. Ich bin häufig mit dem Poschtiwägeli unterwegs und habe damit Probleme, die Stufen hochzukommen. Es geht schon, aber eine Rampe wäre besser. Sicherlich auch für ­Eltern mit Kinderwagen oder für Personen mit Rollstuhl. Es gibt zwar den Seiteneingang, das ist aber ein ziemlicher Umweg. Bernd Steiner, 76, aus Berg am Irchel: Das ist die heute übliche, moderne Architektur. Ich finde den Innenraum mit Glas, Beton und Metall eher kühl. Dass im neuen Schaltersaal die alte Aussenmauer, neue Betonelemente und dann auch noch die bronzene neue Innenfassade zu ­sehen sind, finde ich etwas überladen. Die Post ist aber funktional. Die Wartezeiten sind akzeptabel, der Service und die ­Bedienung sind in Ordnung. Sandra Trascherschnik, wird heute 30, aus Thalheim an der Thur: Mich beeindruckt das neue Gebäude, vor allem die Höhe des neuen Schaltersaals gefällt mir sehr. Der Raum atmet jetzt richtig, vorher war es sehr eng. Das Personal hier in der Hauptpost ist sehr zuvorkommend, darum komme ich gerne hierher. Mir passt auch das System mit den Nummern, die man am Eingang zieht. Das finde ich besser, als in einer einzigen, langen Schlange anzustehen. Christian Hug, 27, aus Turbenthal: Ich bin Stammkunde in der Hauptpost. Die neuen Räume gefallen mir, sie sind offen, hell und freundlich. Es war höchste Zeit, dass die Schalterhalle renoviert wird, denn vorher war es beengend hier drin. Dass so viele Waren der verschiedensten Art in der Post zum Verkauf angeboten werden, bräuchte es meiner Meinung nach nicht. Vielleicht bin aber auch ich ­einmal froh darum. Ralf Fischer, 43, aus Winterthur: Ich ging bis jetzt immer in die Post am Obertor, die jetzt leider geschlossen ist. Denn mein ­Laden ist dort in der Nähe. Nun muss ich in die Hauptpost. Das ist schon ein Umweg, aber zu Fuss gehen soll ja gut sein für die Gesundheit. Ich bin zum ersten Mal hier und weiss darum nicht, wie es vorher aus­gesehen hat. Den Innenausbau finde ich aber auf den ersten Blick chic und funktional.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch