Zum Hauptinhalt springen

Unfall in der Höhle

Rettungsaktion In einer Höhle im österreichischen Tennengebirge ist ein polnischer Forscher schwer verletzt worden. Der Mann befinde sich offenbar rund 200 Meter vom Einstieg der Jack-Daniel’s-Höhle entfernt, meldete die Nachrichtenagentur APA gestern unter Berufung auf die Bergrettung. Demnach gestaltete sich die Rettungsaktion für den Forscher schwierig, weil zurzeit kein Flugwetter herrsche und daher alle Retter zu Fuss zum Eingang der Höhle steigen mussten. Dies könnte etwa drei bis vier Stunden dauern, hiess es. Im Juni hatte die beispiellose Bergungsaktion für den deutschen Höhlenforscher Johann Westhauser für Schlagzeilen gesorgt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch