Zum Hauptinhalt springen

Unfall war schwerer als zuerst vermutet

Eine Kollision zwischen einem Auto und einer jugendlichen Fussgängerin beim Lindenplatz schien zuerst ohne Folgen ausgegangen sein, weshalb der Autofahrer weiterfuhr.

Am Lindenplatz in Wülflingen wurde am Montagmorgen eine junge Fussgängerin auf dem Zebrastreifen angefahren. Sie wollte um 7.30 Uhr vom Migros-Laden her die Wülflingerstrasse queren und benutzte dazu den dortigen Fuss­gängerstreifen. Dabei wurde die 15-Jährige offensichtlich von einem Autofahrer übersehen, der stadtauswärts fuhr: Es kam zum Zusammenstoss. Zunächst sah es so aus, als hätte die Jugendliche Glück gehabt und wäre ohne Ver­letzung geblieben. Auf die Fra­ge des Autofahrers, ob sie Hilfe brau­che, antwortete sie jedenfalls mit Nein. Er stieg wieder ein und fuhr weiter. Erst im Laufe des Tages spürte die junge Frau Schmerzen und liess ihre starken Prellungen von einem Arzt behandeln, am Abend meldete sie den Unfall der Stadtpolizei. Diese sucht nun den Autofahrer, der den Unfall verursacht hat, oder Personen, die Beo­bachtungen gemacht haben. Meldungen nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 052?267?51?52 entgegen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch