Zum Hauptinhalt springen

UNO: Zahl der Syrien-Flüchtlinge auf mehr als 250'000 gestiegen

Wegen des blutigen Konflikts in Syrien ist nach Angaben der UNO inzwischen mehr als eine Viertelmillion Menschen ausser Landes geflohen. Letzte Zahlen zeigten, dass mehr als 253'000 Menschen Syrien verlassen hätten, sagte ein Sprecher des UNO-Hochkommissariats für Flüchtlinge (UNHCR).

Allein in Jordanien haben sich nach Angaben des Sprechers gut 85'000 Flüchtlinge bei der UNO-Organisation registriert. Syrien sei damit zurzeit "die grösste Krise", die das Flüchtlingskommissariat betreue, sagte der Sprecher am Dienstag in Genf.

UNO-Flüchtlingskommissar Antonio Guterres will sich am Dienstag vor Ort in Jordanien ein Bild von der Lage machen. Er wird dabei von US-Schauspielerin Angelina Jolie begleitet, die UNHCR-Sonderbotschafterin ist.

Jolie kam bereits in der Nacht in Jordanien an und besuchte unter dem Schutz jordanischer Soldaten Familien, die jüngst aus Syrien über die Grenze geflohen waren. Gemeinsam mit Guterres will Jolie das Flüchtlingslager Saatari besuchen. Später ist ein Treffen mit Jordaniens König Abdullah II. und Regierungsvertretern vorgesehen.

(sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch