Zum Hauptinhalt springen

UNTER PALMEN Paradies

Wer die Pausen der Eishockeyspiele nicht nützt, ist selber schuld. Eine Türe nur trennt einen von der Terrasse und von einem einzigartigen Ausblick: Palmen, das Meer und der Sonnenuntergang. Und das Athletendorf gleich auf der andern Strassenseite bietet Ähnliches. Eiskunstläufer Michael Christian Martinez von den Philippinen war im Wettkampf zwar ohne Chance, doch die Spiele in Sotschi werde er nie vergessen. «Als ich das erste Mal das Fenster in meinem Zimmer öffnete, sah ich das Meer, die Stadien, dazu fühlte ich einen leichten, warmen Wind. Das ist wie im Paradies», schwärmte der 17-Jährige. (jch)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch