Zum Hauptinhalt springen

Unwetter verwüsten Gemeinden in Mississippi

Unwetter haben zu grösseren Verwüstungen im US-Bundesstaat Mississippi geführt und ein Todesopfer gefordert. Nach Angaben der Rettungskräfte von Donnerstag (Ortszeit) wurden zudem fünf Menschen verletzt.

Unter anderem zog ein Tornado über den Südstaat. Zuvor hatte die Sturmfront, die nach Osten zieht, schon in Arkansas, Missouri, Texas, Oklahoma und Kansas für extreme Windstärken und Hagel gesorgt. In Colorado, South Dakota und Minnesota gab es heftige Schneefälle.

(sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch