Zum Hauptinhalt springen

US-Boxlegende Muhammad Ali mit leichter Lungenentzündung in Klinik

Wegen einer leichten Lungenentzündung muss sich die US-Boxlegende Muhammad Ali im Spital behandeln lassen. Der Zustand des 72-Jährigen sei aber gut, sagte sein Sprecher Bob Gunnell in der Nacht zum Sonntag. Er rechne damit, dass Ali die Klinik bald wieder verlassen könne.

Um Ali kümmere sich "ein Team von Ärzten", sagte Gunnell. In welchem Spital er sich befand, sagte der Sprecher nicht.

Der mehrfache Boxweltmeister leidet an der Parkinson-Krankheit. Zuletzt trat Ali im September bei einer Veranstaltung im US-Bundesstaat Kentucky öffentlich auf.

(sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch