Zum Hauptinhalt springen

US-Familie überlebt zwei Tage im Schnee bei minus 30 Grad

Knapp zwei Tage hat eine sechsköpfige Familie im US-Staat Nevada nach einem Autounfall bei Temperaturen von fast 30 Grad Celsius unter Null ohne fremde Hilfe überlebt. Am Dienstag (Ortszeit) entdeckten Rettungsmannschaften ihren umgekippten Jeep.

Das Fahrzeug war zuvor von einer Strasse im Nordwesten des Bundesstaates abgekommen war, wie US-Medien berichteten. An der Suche hatten sich zeitweise bis zu 200 Personen beteiligt.

Die Erwachsenen hatten ein Feuer ausserhalb des Fahrzeugs gemacht und darin Steine erhitzt, die in der Nacht die zwischen drei und zehn Jahre alten Kinder wärmten, wie der Nachrichtensender CNN unter Berufung auf Helfer berichtete.

Da sich die Familie mit zwei Kindern sowie einer Nichte und einem Neffen der Mutter auf einem Ausflug befand, hatte sie Wasser und Lebensmittel sowie warme Winterkleidung dabei. Allen gehe es "sehr gut", sagte ein Arzt.

(sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch