Zum Hauptinhalt springen

Vaudoise legt beim Gewinn trotz gesunkener Prämieneinnahmen zu

Die Versicherungsgruppe Vaudoise hat in der ersten Hälfte des Jahres 2012 einen Gewinn von 62,6 Millionen Franken erwirtschaftet. Im Vergleich zur Vorjahresperiode sind dies 14,7 Prozent mehr.

Bei den insgesamt gebuchten Bruttoprämien verzeichnete Vaudoise jedoch einen Rückgang von 12 Prozent auf 868,8 Mio. Franken, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Im Vorjahr war diese Zahl gar um fast die Hälfte eingebrochen. Wo die Prämieneinnahmen beim Nichtleben-Geschäft im ersten Halbjahr 2012 nun leicht anstiegen, nahmen sie beim Leben-Geschäft um fast ein Drittel ab.

Diese negative Entwicklung beim Leben-Geschäft sei unter anderem durch die Reduzierung des Angebots an traditionellen Produkten mit Einmalprämien begründet, erklärt Vaudoise. Dieser Schritt sei wegen den anhaltenden historisch tiefen Zinssätzen erfolgt. Für das Gesamtjahr 2012 rechnet die Versicherungsgruppe aus dem Waadtland dennoch mit einem "ähnlichen hervorragenden" Ergebnis wie 2011.

(sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch