Zum Hauptinhalt springen

Verfassungsentwurf an Ägyptens Übergangspräsident übergeben

Fünf Monate nach dem Sturz des ägyptischen Staatschefs Mohammed Mursi ist am Dienstag dem Übergangspräsidenten Adli Mansur der Entwurf für die neue Verfassung übergeben worden. Mansur hat nun einen Monat, um ein Referendum über den Text anzusetzen.

Das sieht der Zeitplan für die Übergangsphase vor. Der Vorsitzende der Verfassungskommission, Amr Mussa, rief nach der Übergabe des Entwurfs alle Ägypter auf, an dem Referendum teilzunehmen und mit Ja zu stimmen. "Ägypten droht eine gefährliche Spaltung und dies muss dringend beendet werden", sagte Mussa, der früher Generalsekretär der Arabischen Liga war.

Der von der Interimsregierung vorgelegte Zeitplan für die Rückkehr zur Stabilität sieht vor, dass nach der Annahme der Verfassung Parlaments- und Präsidentenwahlen stattfinden. Welche der beiden Wahlen zuerst abgehalten wird, muss Interimspräsident Mansur entscheiden.

(sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch