Zum Hauptinhalt springen

Victoria-Jungfrau Collection verzeichnet mehr Logiernächte

Die Luxus-Hotelgruppe Victoria-Jungfrau Collection hat im vergangenen Geschäftsjahr trotz mehr Logiernächten weniger Umsatz erzielt. Die Erlöse der Gruppe sanken um 4,1 Prozent auf 72 Millionen Franken.

Der Umsatzrückgang sei auf tiefere Erträge in der Beherbergung und in der Restauration zurückzuführen, teilte Victoria-Jungfrau Collection mit. Die Logiernächte hingegen stiegen um 8,5 Prozent auf 148'000 - "trotz des äusserst schwierigen Marktumfelds", wie es im Communiqué heisst.

Operativ rutschte die Luxus-Hotelgruppe in die roten Zahlen. Der Verlust vor Zinsen und Steuern betrug knapp 1,5 Millionen Franken. Im Vorjahr hatte das Unternehmen mit 35'000 Franken operativ noch einen Minigewinn erzielt.

Der Reinverlust im Geschäftsjahr 2012 belief sich auf 2,2 Millionen Franken. 2011 verdiente Victoria-Jungfrau Collection unter dem Strich knapp 1,2 Millionen Franken.

Allerdings seien die Zahlen nur beschränkt mit dem Vorjahr vergleichbar: Damals seien die Zahlen durch den Verkauf der Liegenschaft das Hotel Palace Luzern sowie durch Versicherungsbeträge aus dem Brand in Interlaken beeinflusst wurden, heisst es.

(sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch