Zum Hauptinhalt springen

Vierjähriger in USA erschiesst versehentlich seinen Vater

Ein vierjähriger Junge hat im US-Staat Arizona nach CNN-Angaben unbeabsichtigt seinen Vater erschossen - mit einer Waffe, die anscheinend in einer Wohnung herumlag. Der 35-jährige Vater hatte mit seinem Sprössling einen Bekannten in Prescott Valley besucht.

Dies berichtete der Sender am Sonntag unter Berufung auf die Polizei. Kurz nach der Ankunft habe das Kind eine kleinkalibrige Handfeuerwaffe aufgehoben und seinen Vater gefragt, was das für ein Ding sei. Dann habe der Kleine abgedrückt.

Der Vater sei tödlich in die Brust getroffen worden. Die Polizei sprach von einem tragischen Unfall. Sie appellierte zugleich an Waffenbesitzer: "Wenn euch ein Kind besucht, dann packt als erstes eure Waffe weg."

US-Präsident Barack Obama drängt seit geraumer Zeit auf eine Verschärfung des US-Waffenrechtes. Eine Verschärfung der Regeln zum Kauf von Waffen kam bisher aber nicht zustande.

(sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch