Zum Hauptinhalt springen

Vom Zimmermann zum Model

Fabio Binder aus Birchwil ist gelernter Handwerker, steht aber bald auf dem Laufsteg: Am 28. August will er den Elite Model Look Switzerland gewinnen.

21, 188, 99, 78 – diese Zahlen sind Fabio Binders Kapital. Zumindest wenn es dar­um geht, seinen Traum zu verwirklichen: Der 21-jährige, 188 Zentimeter grosse Birchwiler mit einem Brustumfang von 99 Zentimetern und einer Taille von 78 Zentimetern will als Model durchstarten. Den Anfang hat Fabio Binder bereits geschafft. Zum ersten Mal wurden für das Schweizer Finale des Elite Model Look auch Jungs gecastet. Und er ist einer der sechs Finalisten, die um einen Modelvertrag und um eine Teilnahme am Weltfinale kämpfen. «Nachdem ich in der Zeitung die Ausschreibung gesehen habe, bin ich ganz frech bei der zuständigen Agentur vorbeigegangen und habe mich beworben», sagt Binder. Auf die Idee, selber als Model zu arbeiten, sei er erst vor drei Jahren gekommen. «Ein Kollege von mir ist Hobbyfotograf. Mit ihm habe ich einige Shootings gemacht und bin auf den Geschmack gekommen.» Inspiration in den USA geholt Den Ausschlag zum Start einer Modelkarriere gab schlussendlich ein dreimonatiger Sprachaufenthalt an der Westküste der USA. «Dort ist das Business viel grösser, und ich konnte viele Kontakte knüpfen.» Weitere Fotoshootings und auch ein Auftrag für das Modelabel Alice Paris folgten. «Ich stand zwar nur im Hintergrund, aber es ist ein guter Anfang.» Mit den Oberflächlichkeiten im Modelbusiness weiss er umzugehen: «Es ist halt so, dass ich innerhalb von Sekunden beurteilt und bewertet werde. Aber das macht mich stärker und selbstbewusster – davon kann ich auch sonst im Leben profitieren.» Das Leben abseits der Kamera und des Laufstegs verliert er also nicht aus den Augen. Baldiger Jobwechsel Für den Fall, dass es mit dem Modeltraum nicht klappen sollte, hat er genügend Alternativen parat: Nach Abschluss seiner Lehre als Zimmermann vor zwei Jahren wollte er etwas Neues ausprobieren und stieg in den Gas­trobereich ein. Heute arbeitet er stundenweise in einem amerikanischen Restaurant und für eine Catering-Firma. Ab Herbst wechselt er erneut die Branche: Er wird als Flight Attendant bei der Swiss die Welt bereisen. Und auch die Berufsmatur steht auf seiner To-do-Liste. Viel Wasser und Sport Doch im Moment dreht sich vieles um den grossen Tag in knapp zwei Wochen. Den Tag, an dem der Single zum ersten Mal an einem Modelwettbewerb teilnehmen wird: «Ich trinke schon jetzt viel Wasser, ernähre mich gesund und treibe sowieso viel Sport.» Und auch sein Fanklub ist bereit: Die Familie und eine Gruppe von etwa zehn Kollegen werden ihn vor Ort unterstützen. Trotzdem würde für die Modelhoffnung keine Welt zusammenbrechen, wenn es mit dem Sieg am Elite Model Look nicht klappen sollte. «Gewinnen wäre super, aber ich würde es auch den anderen gönnen und mache mir im Vorfeld noch nicht zu viele Gedanken.» Sarah Meier Der Elite Model Look findet am 28. August in der Maag Event Hall in Zürich statt. Tickets sind beim Ticketcorner erhältlich.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch