Zum Hauptinhalt springen

Vuelta: Alle Augen auf Contador

pamplona. Die 67. Spanien-Rundfahrt, die morgen Samstag mit einem Mannschaftszeitfahren in Pamplona beginnt, steht ganz im Zeichen der Rückkehr von Alberto Contador. Der Spanier setzt sich bei seiner Rückkehr nach abgesessener Dopingsperre den Gesamtsieg zum Ziel. Es wäre sein zweiter Vuelta-Triumph nach 2008. «Ich will um den Sieg mitfahren. Ich fühle mich von Tag zu Tag besser, und es ist noch Raum für eine weitere Steigerung», sagte Contador vor dem Start zur dreiwöchigen, 3360 km langen Rundfahrt.

Bei seinem Comebackrennen in Holland und Belgien verpasste Contador den Gesamtsieg nur um 55 Sekunden. Er fuhr auf Platz 4 und war zufrieden. «Es gibt Fahrer, die sind sicher in einer besseren Verfassung als ich. Ich habe sechs Monate nur trainieren können. Das ist nicht vergleichbar mit einer Rundfahrt», gab sich Contador bedeckt. So könnte dem Madrilenen die fehlende Rennpraxis zum Verhängnis werden.

Froome erster Widersacher?

Die grössten Rivalen Contadors dürften sein Landsmann und Vorjahressieger Juan José Cobo und Christopher Froome, Zweiter der Tour de France, sein. Respekt hat Contador vor allem vor dem Vorjahreszweiten Froome, der als erster Brite die Rundfahrt gewinnen könnte. «Er hat bereits letztes Jahr gezeigt, dass er hätte gewinnen können. Und heuer ist er bei der Tour de France stark gefahren», sagt der Madrilene.

Neben Contador, Froome und Cobo zählen mit dessen Teamkollege Alejandro Valverde und Joaquin Rodriguez zwei weitere Spanier zu den Mitfavoriten. Nicht am Start sind Bradley Wiggins, der Sieger der Tour de France und des olympischen Zeitfahrens, und Alexander Winokurow, der Olympiasieger im Strassenrennen. Ebenfalls nicht im Aufgebot steht Fabian Cancellara. Mit Gregory Rast sowie Steve Morabito treten im knapp 200-köpfigen Fahrerfeld nur gerade zwei Schweizer an. (si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch