Zum Hauptinhalt springen

Wackers Taucher im Berner Derby

NLA-Leader Wacker Thun erlitt im Derby mit dem 25:27 im Heimspiel gegen den BSV Bern einen unerwarteten Rückschlag und bezog zugleich die erste Heimniederlage der Saison. Die Thuner kamen nie richtig in Fahrt und lagen letztmals in der 36. Minute (16:15) in Führung. Nach dem 24:24 zogen die Gäste dank Valentin Striffeler und des neunfachen Torschützen Goran Cvetkovic auf 26:24 (59. Minute) davon. Dazwischen wehrte BSV-Goalie Dragan Marjanac drei Bälle ab. Die nur mit neun Feldspielern angetretenen Berner hatten in der Runde zuvor bereits Pfadi bezwungen, nachdem sie in den ersten sechs Spielen der Finalrunde ohne Punkt geblieben waren …

St. Otmar gewann das Heimspiel gegen Kriens-Luzern 26:25. Dank des dritten Sieges in der Finalrunde verkürzten die St. Galler, Pfadis nächster Gegner, den Rückstand auf das viertplatzierte Kriens-Luzern auf einen Punkt. Einen weiteren Zähler dahinter folgt der BSV. Damit spitzt sich der Kampf um den letzten Playoff-Platz doch noch zu.

Basler Abstieg

In der Abstiegsrunde erlitt der RTV Basel bei den Lakers Stäfa mit dem 25:33 die siebte Niederlage in Serie. Nun stehen die Basler, die seit 2007 wieder in der NLA sind, definitiv als Absteiger fest. GC Amicitia Zürich muss die Barrage gegen den Zweiten der Nationalliga B bestreiten. (si/red)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch