Zum Hauptinhalt springen

Wieder kein Erfolg beim Rivalen

altdorf. Dass die Winterthurer Radballer Marcel Waldispühl (Bild) und Peter Jiricek gegen Altdorf in letzter Zeit jeweils Mühe haben, das Spiel aufzuzwingen und zu gewinnen, ist bekannt. Wenn die Direktbegegnung dazu in der Halle des Rivalen ausgetragen wird, dann wird es besonders schwierig. Zum Ende der Vorrunde der NLA-Qualifikationsphase unterlagen die Winterthurer Schweizer Meister Altdorf 3:5. Dies war ihre einzige Niederlage in der gesamten Vorrunde. Die restlichen Partien des letzten Spieltages wurden gegen Mosnang (10:5), Liestal (5:1), Rheineck (7:1) und Oftringen (5:3) sicher gewonnen.

Cupfinal in Oftringen

Während Altdorf, Winterthur, Mosnang und Pfungen souverän auf Kurs sind, die Zwischenrunde zu erreichen, kämpfen Rheineck, Oftringen und Liestal um den letzten freien Platz. Die Meisterschaft wird in zwei Wochen fortgesetzt. Dazwischen findet in Oftringen der Cupfinal, der erste Saisonhöhepunkt, statt. Dabei geht es auch um erste Selektionspunkte für die WM im Herbst. Zudem zählt das Cupturnier zusammen mit der NLA-Vorrunde zur Qualifikation für die Weltcupturniere. Das nächste Duell zwischen Winterthur und Altdorf steht also bevor. Und die restlichen sechs Cupfinalisten stehen bereit, den Favoriten ein Bein zu stellen; dar­un­ter auch die Gebrüder Waibel aus Pfungen. (fre)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch