Zum Hauptinhalt springen

Wiener Philharmoniker begrüssen mit Zubin Mehta das neue Jahr

Mit Walzern und Polkas der Strauss-Komponistendynastie haben die Wiener Philharmoniker bei ihrem Neujahrskonzert das neue Jahr eingeläutet. Das traditionelle Konzert wurde zum fünften Mal vom Dirigenten Zubin Mehta im Grossen Saal des Wiener Musikvereins geleitet.

Neben Werken von Johann Strauss, Vater und Sohn, sowie Eduard und Josef Strauss spielten die "Wiener" am Donnerstag auch Kompositionen von Franz von Suppé und Hans Christian Lumbye. Fünf Stücke standen erstmals bei einem Neujahrskonzert auf dem Programm, darunter der Walzer "An der Elbe" von Johann Strauss Sohn.

Die Aufführung wurde live in rund 90 Länder übertragen.

(sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch