Zum Hauptinhalt springen

William und Kate besuchen in New York Denkmal für 9/11-Opfer

Der britische Prinz William hat mit seiner Frau Kate am Dienstag in New York das Denkmal für die Opfer der Anschläge vom 11. September 2001 besucht. Das Paar legte inmitten eisigen Regens einen Blumenstrauss am Rande eines der beiden Teiche nieder.

Diese markieren den Ort, an dem einst die Türme des World Trade Centers standen. Das Denkmal ist den fast 3000 Opfern des Attentats gewidmet sowie den sechs Toten, die bei dem ersten Anschlag auf den Gebäudekomplex 1993 ums Leben kamen.

Die Herzogin von Cambridge, die im fünften Monat schwanger ist, trug einen pinkfarbenen Mantel, ihre Haare hatte sie zu einem Pferdeschwanz zusammengebunden. Das Paar wurde vom Leiter der Gedenkstätte, Joe Daniels, begrüsst und besuchte anschliessend das Museum, das den Angriff und seine Folgen dokumentiert.

William und Kate schlossen am Dienstag ihren dreitägigen Besuch in den USA ab, bei dem sie neben diversen Prominenten auch Präsident Barack Obama und die frühere Aussenministerin Hillary Clinton trafen.

(sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch