Zum Hauptinhalt springen

Willkommene Einladung

Die in Winterthur domizilierten Elite-Läufer sind eigentlich im Wintertraining, müssen sich aber auch schon auf den Weltcup 2015 vorbereiten.

Bereits am 3. Januar (Qualifikation am Tag zuvor) werden in Australien in einem Sprint die ersten Punkte vergeben. So kam die Einladung von Andreas Herzog, am Stadt-Cup-Spezial der OLG Schaffhausen in Stein am Rhein teilzunehmen, gerade recht. Vier Sprints an einem Tag zu laufen, war ein Angebot erster Güte.

Nach dem Qualifikationslauf, in dem das grosse Feld je nach Leistungskraft in Achterpakete aufgeteilt wurde, gab es drei Duelle bis zum Final. Dominiert wurde der Anlass, bei dem es keine Leistungskategorien gibt und auch Frauen gegen Männer laufen, von Routinier Fabian Hertner (Winterthur), der jedes Mal siegte. Im Final liess er Andreas Rüedlinger (Winterthur) hinter sich. Neben Hertner ist auch dieser für den Weltcup selektioniert, ebenso wie Raffael Huber, der wegen eines administrativen Fehlers den Halbfinal verpasste.

Martin Hubmann, der im Halbfinal Rüedlinger unterlag, verzichtet aus Studiengründen auf den frühen internationalen Einsatz. Rahel Friederich schaffte als beste Frau die Spitzenposition in der Poule, die um den 9. Rang lief. Zum direkten Duell mit Sara Lüscher (11.) kam es nicht. me

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch