Zum Hauptinhalt springen

Winterthur: Drei Drogendealer festgenommen

Bei Personen- und Hausdurchsuchungen fanden Beamte der Kantonspolizei gestern Heroin, Streckmittel, Handys und Bargeld. Drei Personen wurden verhaftet.

Der 24-Jährige sei den Fahndern am frühen Dienstagabend auf Winterthurer Stadtgebiet aufgefallen, schreibt die Kantonspolilzei heute in einer Mitteilung. Als die Beamten den Abaner durchsuchten, fanden sie zwei Gramm Heroin in seinen Hosentaschen, worauf sie ihn festnahmen. Die Ermittlungen führten die Polizisten daraufhin zu einer Winterthurer Liegenschaft, die sie mit der Hilfe der Drogenspürhündin Cila von der Ostfront durchsuchten. Die Hündin stiess dabei auf weitere 500 Gramm Heroin und drei Kilogramm Streckmittel. Zudem fanden die Beamten etliche Mobiltelefone und Bargeld im Wert von mehreren tausend Franken in dem Gebäude. Zwei weitere Albaner im Alter von 21 und 24 Jahren wurden im Rahmen der Ermittlungen festgenommen. Alle drei Verhafteten halten sich gemäss Kantonspolizei als Touristen in der Schweiz auf. Die drei Männer werden nun an die Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland und das Migrationsamt des Kantons Zürich übergeben.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch