Zum Hauptinhalt springen

Winterthur stimmt über mehr erneuerbaren Strom ab

Am 23. September wird in der Stadt Winterthur insgesamt über drei Vorlagen abgestimmt.

Zur Abstimmung gelangt ein Rahmenkredit für erneuerbaren Strom. Stadtwerk Winterthur soll verstärkt in Anlagen zur Produktion von erneuerbarer Energie investieren können. Deshalb wird ein Rahmenkredit über 90 Millionen Franken beantragt, wie aus einer Mitteilung des Stadtrates hervorgeht. Abgestimmt wird zudem über die Umzonung Untere Vogelsangstrasse, damit dort eine Genossenschaft ihre bestehende Siedlung erneuern kann. Die Umzonung von der Erholungszone in die Wohnzone zwischen der Unteren Vogelsangstrasse und der Irchelstrasse kommt vor das Volk, weil das Referendum dagegen ergriffen wurde. Aus dem gleichen Grund wird über die Überdachung des Freibades Geiselweid abgestimmt. Für 4,8 Millionen Franken soll ein sogenanntes Cabriodach über dem Olympiabecken erstellt werden. (red)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch