Zum Hauptinhalt springen

WM-Gold an Weltreiterspielen für Holland

Holland gewinnt zum zweiten Mal nach 2006 WM-Mannschaftsgold an den Weltreiterspielen. Silber geht an Frankreich, Bronze an die USA.

Das Oranje-Team mit Jeroen Dubbeldam, Maikel van der Vleuten, Jur Vrieling und Gerco Schröder verwies mit 12,83 Punkten in Caen WM-Gastgeber Frankreich (14,08) und die USA (16,72) auf die weiteren Medaillenplätze. Deutschland verpasste Edelmetall um 0,1 Punkte und wurde Vierter. Neben diesen vier Ländern hat sich auch Brasilien als Fünfter vorzeitig für die Olympischen Spiele 2016 in Rio qualifiziert. Die Schweizer Equipe war als Elfte bereits am Mittwoch ausgeschieden.

Olympiasieger Steve Guerdat rückte mit einem Nullfehlerritt auf Nino des Buissonnets im zweiten und entscheidenden Nationenpreis-Umgang vom 43. auf den 25. Rang vor und ist als einziger Schweizer für den GP der besten 30 besten Paare am Samstag qualifiziert.

In der Einzelwertung führt vor dem GP die Amerikanerin Beezie Madden mit Cortes und 0,16 Punkten vor Rolf-Göran Bengtsson (Sd) mit Casall (0,34), dem weiter überraschenden Dänen Sören Pedersen mit Esperanza (3,49), Patrice Delaveau (Fr) mit Orient Express (4,08) und Rodrigo Pessoa (Br) mit Status (4,10).

(Si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch