Zum Hauptinhalt springen

Zeit für­ den Schnitt

Bäume, Hecken und Sträucher halten sich nicht von allein an Grundstücksgrenzen. Wenn sie auf öffentlichen Grund ragen und die Sicht oder gar die Durchfahrt behindern, sollten sie im Interesse der Verkehrssicherheit bis zum 1. November zurückgeschnitten werden. Über dem Trottoir müs­sen 2,5 Meter frei sein, und über der Strasse müssen Äste bis zur ­Höhe von 4,5 Metern zurückgeschnitten werden. Wichtig ist auch, ­ dass Ver­kehrs­schilder, Strassennamen, Hausnummern und Hy­dran­ten sichtbar sind. So will es die städtische Polizeiverordnung.

Früher waren die Quartier­meis­ter des Strasseninspektorats dafür zuständig, säumige Haus­besitzer und Abwarte auf ihre Pflicht aufmerksam zu machen, Äste und Sträucher zu entfernen, die an Strassenrändern und Trottoirs stören. Heute liegt diese Auf­gabe bei den Quartierpoli­zisten. Zu einer Anzeige sei es deswegen noch nie gekommen. Die meis­ten der Angesprochenen wür­den sich einsichtig zeigen und zur Schere greifen, sagt Tatjana Schwarz von der Medienstelle der Stadtpolizei. kir

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch