Zum Hauptinhalt springen

Zürcher Derby-Serie um den Meistertitel

Die ZSC Lions gewinnen den entscheidenden Playoff-Halbfinal gegen Servette mit 4:0 und qualifizieren sich für den Final gegen Kloten.

Die Finalserie beginnt am Samstagabend im Hallenstadion. Nach einem Tessiner Derby Lugano - Ambri (1999) und zwei Zähringer Derby (Bern - Fribourg 1992 und 2013) wird der Schweizer Meister nun erstmals in einer Zürcher Derby-Serie ermittelt. Die ZSC Lions qualifizierten sich zum siebenten Mal für den Playoff-Final (4 Siege); die Kloten Flyers nehmen ab Samstag bereits die neunte Finalserie in Angriff (auch 4 Siege).

Der Sieg der ZSC Lions in der "Belle" gegen Servette geriet nie in Gefahr. Schon nach elf Minuten führten die Zürcher durch die Kanadier Marc-André Bergeron und Ryan Shannon mit 2:0, vorausgegangen waren Genfer Scheibenverluste in der eigenen Zone von Lennart Petrell (0:1) und Christian Marti (0:2).

In die Ligaqualifikation startete der NLA-Vertreter EHC Biel mit einem 5:2-Erfolg über den EHC Visp. Der NLB-Meister, der mit bloss einem Ausländer auskommen musste, führte im ersten Abschnitt fast zehn Minuten lang mit 1:0 und hielt bis zur 36. Minute ein 2:2-Unentschieden.

(Si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch