Zum Hauptinhalt springen

Zusammenstösse in Frankreich zwischen Flughafen-Gegnern und Polizei

Gegner eines geplanten Regionalflughafens und Polizisten haben sich am Freitag nahe der westfranzösischen Stadt Nantes regelrechte Schlachten geliefert. Dabei wurden nach Angaben der Behörden mehrere Menschen leicht verletzt, unter ihnen zwei Fernsehreporter und ein Polizist.

Die Zusammenstösse hatten am Morgen begonnen. Rund 500 Polizisten rissen Hütten ab, die einige Flughafen-Gegner am vergangenen Wochenende bei der Ortschaft Notre-Dames-des-Landes errichtet hatten.

Demonstranten warfen Steine auf Polizisten, diese setzten daraufhin Tränengas ein, wie ein Reporter der Nachrichtenagentur AFP berichtete. Die Polizei beschlagnahmte Baumaterial und Werkzeuge aller Art.

Es komme nicht in Frage, dass sich auf dem Gelände ein dauerhaftes "Geschwür" bilde - mit dem Ziel, Schaden anzurichten, sagte Innenminister Manuel Valls. Die Umweltschutzorganisation "Greenpeace" nannte die Räumung einen Skandal.

Für das Projekt eines grossen Regionalflughafens für Westfrankreich hatte sich vor allem der regierende sozialistische Premierminister und frühere Bürgermeister von Nantes, Jean-Marc Ayrault, stark gemacht. Gegen das Vorhaben laufen seit Jahren Umweltschützer Sturm, aber auch von Enteignung bedrohte Landwirte aus der Region.

Am vergangenen Wochenende hatten sich tausende Gegner - die Veranstalter sprachen von 40'000, die Behörden von 13'500 - auf dem rund 1650 Hektar grossen Gelände versammelt, das für das Grossprojekt reserviert wurde. Mit der Errichtung von Hütten wollten sie das Terrain besetzen, sagte ein Sprecher der Demonstranten.

Der zuständige Präfekt Christian de Lavernée betonte, die Hütten seien illegal errichtet worden. Ihre Räumung wurde nach seinen Angaben von der Betreibergesellschaft des geplanten Flughafens "Aéroport du Grand Ouest" per einstweiliger Verfügung erwirkt.

Für Samstag haben die Gegner bereits eine neue Grosskundgebung angekündigt, die in Nantes stattfinden soll.

(sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch