Zum Hauptinhalt springen

Zwei ausgezeichnet

Samir Leuppi (Winterthur) und Christian Lanter (Kollbrunn) holten am Niklausschwinget in Dietikon die Auszeichnung. Den Schlussgang gewann Stefan Kennel (Oberarth).

Den Schlussgang des 77. Niklaus­schwingets gewann Stefan Kennel (Oberarth) vor 800 Zuschauern nach achteinhalb Minuten gegen Andreas Fässler (Gais) mit Kurz/Fussstich. Mit 58,00 Punkten, einem halben Punkt Rückstand, belegte Sven Schurtenberger (Nottwil) den zweiten Rang. Als bester Zürcher kam Andreas Gwerder (Hütten) mit 57,25 Punkten auf Rang 3a. Schlussgangverlierer Fässler fiel mit 57,00 Punkten auf Rang 4 zurück.

Der Winterthurer Samir Leuppi startete mit einer Niederlage gegen den Teilverbandskranzer Martin Zimmermann (Ennetbürgen) verhalten. Die Gänge zwei bis fünf konnte er aber siegreich gestalten, ehe er sich im letzten Gang dem Innerschweizer Kranzer Sven Schurtenberger beugen musste. Schliesslich beendete Leuppi den Wettkampf mit 56,50 Punkten im Rang 6b.

Seine zweite Auszeichnung bei den Aktiven durfte der Kollbrunner Christian Lanter entgegennehmen. Nach fünf Gängen mit zwei Siegen, zwei Niederlagen und einem Gestellten traf er im Kampf um die Auszeichnung auf den starken Churer Michael Fontana, den er mit einem Konter und der Note 10,00 besiegen konnte. Mit 55,75 Punkten belegte er Rang 9e.

Verlorene Kämpfe

Lucien Weibel (Winterthur) hatte nach fünf Gängen drei Siege und zwei Niederlagen gegen die Teilverbandskranzer Thomas Stüdeli (Bellach) und Michael Steiner (Amlikon-Bissegg) auf seinem Konto. Im Gefecht um die Auszeichnung unterlag er dem 2,02 Meter grossen Jungkranzer Michael Bächli (Würenlingen) und landete mit 55,00 Punkten auf Rang 12d, einen halben Punkt hinter den Auszeichnungen.

Beda Arztmann (Ossingen) gewann seinen sechsten Gang gegen Werner Keller (Herisau) und erreichte wie Weibel 55,00 Punkte im Rang 12b. Karim Leuppi (Winterthur) und Michi Hari (Winterthur) beendeten den Wettkampf mit 54,50 Punkten auf den Rängen 14c und 14e. Dario Rösli (Dägerlen) erreichte mit einem Sieg und 52,25 Punkten Rang 23c. Fabian Schlüchter (Winterthur) musste sich sechsmal den Rücken abwischen lassen. Mit 51,00 Punkten belegte er Rang 25. brw

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch