Zum Hauptinhalt springen

Zwei Männer oberhalb von St-Gingolph VS von Steinschlag getötet

Ein 61-jähriger und ein 65-jähriger Walliser sind am Mittwoch gegen 9.20 Uhr beim Lac de Lovenex oberhalb von St-Gingolph VS in einen Steinschlag geraten und dabei getötet worden. Sie befanden sich in der Region, weil sie einen Wildhüter beim Wildabschuss begleiteten.

Nachdem die Männer den Steinbock erlegt hatten, nahmen sie den Weg zwischen dem Col de la Croix und dem Pas de Lovenex. Der Wildhüter ging etwa hundert Meter vor seinen Begleitern, als er plötzlich bemerkte, wie sich in einem Hang des "Grand Miette" Steine lösten und ins Tal stürzten.

Die beiden Männer hinter ihm hätten noch versucht, sich in Sicherheit zu bringen, teilte die Walliser Kantonspolizei am Mittwoch mit. Doch es reichte nicht mehr: Sie wurden von herunterfallenden Steinen getroffen und getötet.

Nach dem Unfall analysierte ein Geologe den Sektor. Gemäss dem Experten hatten sich etwa fünf bis sechs Kubikmeter Gestein gelöst.

(sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch