Zum Hauptinhalt springen

Zwei tote Soldaten

bangui. Wenige Tage nach Beginn des Militäreinsatzes in der Zentralafrikanischen Republik sind in der Hauptstadt Bangui französische Soldaten getötet worden. Zwei Fallschirmjäger seien in der Nacht «im Kampf» ums Leben gekommen, teilte der Elysée-Palast gestern mit. Frankreich hatte Ende vergangener Woche nach dem grünen Licht des Uno-Sicherheitsrates den Militäreinsatz in der Zentralafrikanischen Republik begonnen. Rund 1600 französische Soldaten sind im Einsatz, um an der Seite von 2500 Soldaten der Afrikanischen Union (AU) der Gewalt im Krisenstaat ein Ende zu setzen. (sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch