Zum Hauptinhalt springen

Zwei Verletzte nach Dachstockbrand

Beim Brand im Dachstock eines Einfamilienhauses in Illnau wurden am Samstagabend zwei Personen leicht verletzt.

Kurz vor 22.30 Uhr am Samstagabend wurde die Feuerwehr alarmiert, da der Dachstock eines Einfamilienhauses in Vollbrand stand. Das Feuer konnte rasch unter Kontrolle gebracht werden. Eine Bewohnerin wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung; ein Bewohner mit leichten Brandverletzungen zur Kontrolle ins Spital gefahren. Dies teilt die Kantonspolizei Zürich mit. An der Liegenschaft entstand ein Schaden von über 50‘000 Franken. Die Abklärungen des Brandermittlungsdienstes der Kantonspolizei Zürich ergaben, dass das Feuer auf fahrlässigen Umgang mit Raucherwaren zurückzuführen ist. Im Einsatz standen nebst der Kantonspolizei Zürich auch die Feuerwehr Illnau-Effretikon unterstützt durch die Feuerwehr Winterthur.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch