Zum Hauptinhalt springen

Zweite Säule

Ältere sind teuer Heute sind die Vorgaben zu den Pensionskassen so ausgestaltet, dass ältere Angestellte für Unternehmen teurer sind als jüngere. Die Beiträge, die Arbeitgeber und -nehmer gemeinsam in die 2.Säule einzahlen müssen, erhöhen sich im Alter von 55 Jahren stark: von 15 auf 18 Prozent des versicherten Lohns (im gesetzlichen Minimum). Neu soll dieser Anstieg wegfallen, damit ältere Angestellte die Arbeitgeber nicht wie bisher mehr kosten als jüngere. Zum Ausgleich werden in jüngeren Jahren höhere Einzahlungen fällig sein. Damit will der Bundesrat die Chancen älterer Personen auf dem Arbeitsmarkt verbessern. fab

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch