Zum Hauptinhalt springen

Zwölf Autos mutwillig zerkratzt

In Winterthur-Stadel sind am frühen Donnerstagabend zwölf Autos beschädigt worden. Einen Zusammenhang zum Vandalenakt vom Sonntag scheint es nicht zu geben.

Gestern Donnerstagabend zwischen 17 Uhr und 18.15 Uhr haben einer oder mehrere unbekannte Täter in Winterthur-Stadel zwölf parkierte Autos mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt. Der Sachschaden beträgt mehrere zehntausend Franken.Bereits am vergangenen Sonntagabend wurden im Rosenberg-Quartier drei parkierte Autos auf ähnliche Art und Weise beschädigt. Die Stadtpolizei vermutet allerdings keinen Zusammenhang zwischen den beiden Vandalenakten, wie sie auf Anfrage sagt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch