Zum Hauptinhalt springen

Mit Backrezepten auf ReisenNicht nur ein Obstkuchen

In der Kolumne «Mit Backrezepten auf Reisen» stellen wir Ihnen während der Coronakrise Ideen zum Nachbacken vor. Entdecken Sie in dieser Woche Hollands Vlaai.

Holländischer Vlaai mit Rhabarberfüllung.
Holländischer Vlaai mit Rhabarberfüllung.
Foto: Heidrun Pschorn

Was für uns der Fladen oder die Wähe ist, ist für die Holländer der Vlaai. Der Kuchen im Stil einer Tarte oder Pie, basiert auf einem Hefeteig, er hat einen Deckel aus Teiggeflecht und eine Füllung. Ursprünglich kommt der Vlaai aus Limburg, der südlichsten Provinz der Niederlande, er ist aber heute im ganzen Land verbreitet.

Ein Hefeteig und ein eingedicktes Früchtekompott, das ist keine Hexerei. So gehen Sie vor:

Rezept:

Teig:

  • 400 g Mehl
  • Prise Salz
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 4 EL Zucker
  • 150 ml Milch
  • 80 g weiche Butter
  • 1 Ei

Das Mehl und das Salz in eine Schüssel geben und mit dem Finger in der Mitte eine Mulde formen. Die Hefe hineinbröseln und die Mulde mit Zucker, Ei, Butter und lauwarmer Milch auffüllen. Mit dem Knethaken alles zu einem glatten Teig kneten. Den Teig an einem warmen Ort etwa 1 Stunde gehen lassen.

Rhabarberfüllung:

  • 3 EL Maisstärke
  • 200 ml Erdbeersirup etwas verdünnt mit Wasser (je nach Süsse)
  • 800 g Rhabarber
  • 4 EL Zucker
  • abgeriebene Schale und Saft einer Bio-Zitrone
  • 3 Meringues

Erdbeersirup und Wasser mit der Maisstärke verrühren. Den Rhabarber schälen, fein schneiden, in einen Topf geben und das Erdbeersirup-Gemisch darüber giessen. Zucker, Zitronenschale und Zitronensaft dazugeben und alles circa 15 Minuten köcheln lassen, bis es zu einem dicken Kompott geworden ist. Wenn es zu flüssig ist: etwas Maisstärke in Wasser auflösen und dazu giessen.

Den Backofen auf 190 Grad vorheizen und die Backform (Durchmesser 28 cm) mit Butter einfetten. 2/3 des Teigs ausrollen, in die Form legen und andrücken. Mit der Gabel mehrmals den Boden einstechen und die Ränder zurechtschneiden. Die drei Meringues zerbröseln und auf dem Teigboden verteilen, dann das gekochte Rhabarberkompott verteilen. Den restlichen Teig ausrollen und mit einer Gitterstanze das Motiv ausstechen und auf den Kuchen gleiten lassen. Wenn keine Gitterstanze vorhanden ist: Streifen schneiden und ein Gittermuster erstellen. Die Oberfläche mit mit einem verquirlten Ei bestreichen und mit Zucker bestreuen. Den Vlaai für 25 bis 30 Minuten backen. Aus dem Backofen nehmen und dann vollständig auskühlen lassen.

Tipp: Mit Rahm oder Vanillepudding geniessen!

Vlaai mit dem typischen Gittermuster.
Vlaai mit dem typischen Gittermuster.
Foto: Heidrun Pschorn