Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Konkurrenzlos im SturmJean-Pierre Nsame ist so dominant wie Alex Frei

Auch in der in dieser Meisterschaft dominierte Frei die Konkurrenz. Der Basler wurde mit 24 Treffern Torschützenkönig und hatte elf Tore mehr als sein erster Verfolger. Diesmal verwies er Teamkollege Marco Streller auf Platz 2. Am 12. Mai 2012 erhielt Frei für seinen 300. Karrieretreffer ein FCB-Shirt mit der Zahl 300.
Der St. Galler Oscar Scarione schoss sich mit 21 Saisontoren an die Spitze der SL-Rangliste. Nach 36 Runden hatte er 7 Treffer mehr erzielt als der Basler Marco Streller.
Mit 27 Toren holte sich Alex Frei die Krone als bester Torjäger in der Saison 2010/11 und hatte satte elf Tore mehr geschossen als Henri Bienvenu (YB, 16 Tore).
1 / 10
Weiter nach der Werbung
Weiter nach der Werbung

Bescheiden nach dem Spiel

Nsames Wechselwünsche

1 Kommentar
    Marc-Reto Wirth

    J.P. Nsamé ist ein « Rising-Stürmerstar » mit internationalem Format.

    Würde er in den europäischen Spitzenliga-Fussball wechseln würde er zum Superstürmerstar und könnte - bei einem geschätzen derzeitigen “all in”-Einkommen von rund 1 Million CHF bei YB - z.B. in naher Zukunft in England locker mindestens das fünf-/ oder gar das fünfzehnfache pro Jahr verdienen.

    Ich hoffe, dass er diese Chance zügig nutzt.