Wasserrohrbruch bringt Skigebiet Hoch-Ybrig zum Erliegen

In der Nacht auf Dienstag ist es im Skigebiet Hoch-Ybrig zu einem Wasserbruch gekommen. Erst zwölf Stunden später konnte das Problem behoben werden.

Das Skigebiet Hoch-Ybrig hatte am Dienstag mit einem Wasserrohrbruch zu kämpfen.

Das Skigebiet Hoch-Ybrig hatte am Dienstag mit einem Wasserrohrbruch zu kämpfen. Bild: Webcam

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Ein Wasserrohrbruch hat am Dienstag das Skigebiet Hoch-Ybrig lahmgelegt. Das berichtete der «Blick». Acht Restaurants am Hoch-Ybrig mussten aufgrund des Wasserrohrbruchs ihren Betrieb einstellen. Das ganze Skigebiet sei betroffen, sagte Wendelin Keller, Geschäftsführer der Ferien- und Sportzentrum Hoch-Ybrig AG, gegenüber dem«Blick». Auch die Toiletten konnten nicht mehr benutzt werden.

Der Wasserrohrbruch wurde in der Nacht auf Dienstag bemerkt. Erst zwölf Stunden später konnte die Feuerwehr mit einem Provisorium den Wasserfluss wieder herstellen.

Trotzdem blieben einige Restaurants noch ohne Wasser. Laut Keller soll das Problem aber bis am frühen Mittwochmorgen behoben sein. (fur)

Erstellt: 26.12.2017, 21:01 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.