Zum Hauptinhalt springen

Ein Lancia wie aus dem Bilderbuch

Wertverlust mal umgekehrt: Der Lancia B20 GT gehörte in den letzten Jahren zu den Autos mit höchster Wertsteigerung. Wir versuchen zu klären, weshalb.

Ein Traum von einem Auto: Lancia Aurelia B20 GT, meistens rechts gelenkt.
Ein Traum von einem Auto: Lancia Aurelia B20 GT, meistens rechts gelenkt.
Jürg Wick

Das Lenkrad sitzt auf der falschen Seite. Bis zur vierten Serie des Aurelia B20 war es so Standard bei allen Lancia, Linkslenkung eine «Special Order». Lancia-Fans wissen warum: «Weil die meisten Rundkurse rechtsherum gefahren werden, deshalb ist Rechtslenkung logisch», erklärte Vincenzo Lancia, der Firmengründer, ein draufgängerischer Rennfahrer. Seine Marke war bis in die 50er-Jahre sportlich an vorderster Front engagiert. Später wurde Lancia über den Rallyesport erfolgreich reanimiert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.