Zum Hauptinhalt springen

Viel Spass auf kleinstem Raum

Die dritte Generation des Smart hat lange auf sich warten lassen. Das Cabriolet mit 90 PS ist dessen attraktivste Variante, mit den wichtigsten Zusatzpaketen aber nicht gerade günstig. Das garantierte Fahrvergnügen tröstet darüber hinweg.

Das Dach des Smart Fortwo Cabrio lässt sich in drei Stufen öffnen, fernbedienbar oder auch während der Fahrt.
Das Dach des Smart Fortwo Cabrio lässt sich in drei Stufen öffnen, fernbedienbar oder auch während der Fahrt.
pd

In den vergangenen zehn Jahren hat der mit Abstand kleinste Spross der breit gefächerten Modellpalette der Daimler AG mehr Sorgen als Freude bereitet. Im dritten Anlauf soll der Smart mithilfe von Renaults grosser Erfahrung im Kleinstwagengeschäft nun doch noch zu einer Erfolgsgeschichte werden.

Seit der Markteinführung der bewusst lange hinausgezögerten dritten Generation geht es in vielen europäischen Märkten wieder aufwärts mit dem fast schon abgeschriebenen Kultauto der Schwaben. Mitverantwortlich für Zuwachsraten von 60 Prozent und mehr ist das ebenfalls neu aufgelegte Cabriolet. Der nur 2,69 Meter lange Zweisitzer leistet vor allem in der Stadt vorzügliche Dienste. Seine Einsatzmöglichkeiten beim offenen Fahren sind jedoch mangels Platzangebot eingeschränkt. Wer eine grössere Reise antreten will oder muss, schaut sich besser nach Alternativen um.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.