Angerichtet

Burgerrestaurant im Quartier

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Blumenau hiess dieses Quartierrestaurant früher, dann machte es mehrere Metamorphosen durch, wurde tibetisch und italienisch, war aber nie wirklich das Wahre.Nun heisst es Feinburger mit der Unterzeile «Grill and Greens», liegt immer noch nicht im Blumenau-, sondern im Geiselweid-Quartier. Aber das ist Geografie, und hier gehts um Gastronomie.

Ein Burger mit Salat oder Frites kostet ab 23 Franken, es gibt ihn auf mexikanische Art, mit Blauschimmelkäse, mit Spiegelei und Sternenberger Käse oder auch vegetarisch. Der ist dann natürlich nicht aus Angus-Beef gemacht wie die übrigen. Mal sind noch caramelisierte Zwiebeln dabei, mal Jalapeños, eine Specktranche oder Radiccio. Die getesteten Varianten waren lecker, gut gegart und mit 150 Gramm für unsere Bedürfnisse mehr als genügend. Wer den ganz grossen Hunger mitbringt, bestellt halt eine grosse Portion Fries, die aus verschiedenen Kartoffelarten geschnitten werden, auf Wunsch auch aus süssen.

Wer den ganz grossen Hunger mitbringt, bestellt halt eine grosse Portion Fries.

Besonders gut mundete uns die Barbecue-Sauce. Der Koch kam, weil wir uns dafür interessierten, eigens an den Tisch, um sein Rezept zumindest ein Stück weit zu verraten: Zwiebeln anbraten, mit Cola ablöschen, Ketchup dazu und für den Rauchgeschmack reichlich geräuchertes Paprikapulver beigeben. Auch der kleine Gartensalat war ausgesprochen frisch und bunt und mit einem eigenen Dressing serviert.

Das Interieur hat der Chef David Costanzo neu gestaltet: schlichte Holztische, weisse Wände, ein grosses schwarz-weisses Marlboro-Cowboy-Poster an der Wand. Der Aufwand hat sich gelohnt: Das Lokal wirkt frisch und gibt nicht vor, mehr zu sein, als es ist: Ein modernes Quartierrestaurant, das nun halt nicht Cordon Bleus und Spätzlipfanne im Angebot hat, sondern Burger.

Doch halt: Über Mittag gibts die günstigen Tagesmenus immer noch. Am Abend ist das Wochenende bereits gut gebucht, unter der Woche sind Tische noch ohne Reservation erhältlich. Wir werden bald wieder vorbeischauen.

Feinburger Pflanzschulstrasse 23, 8400 Winterthur, 052 232 59 58. Mo bis Fr: 11.30 - 14 und 17 -23 Uhr, Sa 11 - 23 Uhr, So geschlossen.

(Der Landbote)

Erstellt: 17.12.2017, 17:37 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Newsletter

Das Beste der Woche.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitagmorgen Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!