Zum Hauptinhalt springen

Döner-Box statt Cindy’s-Burger

Morgendliches Zeitungslesen am Küchentisch. Die Schlagzeilen: Der Versicherungsriese Axa-Winterthur steigt wieder ins Krankenkassengeschäft ein, Winterthur hat die Afro-Pfingsten zurück und ist den gefrässigen Laubholzbockkäfer los. Im Radio läuft «Macarena». Die Stadtverbesserin stutzt. Auf dem Weg zum Bus kommen ihr Teenager mit Jeansjacken und eng anliegenden Plastikhalsketten entgegen.

Sie wird unsicher. Ist sie etwa in der falschen Zeit aufgewacht? Haben wir wieder 1996 und alles ist wie früher? Der Bus fährt die Zürcherstrasse entlang. Ein Blick aus dem Fenster zeigt: eher nicht. Denn dort, wo früher die Erb-Garage stand, ist nun eine Royal-Döner-Bude einquartiert. Sie wirbt mit Boxen, in denen Pommes, Dönerfleisch und Sauce zu einem undefinierbaren Etwas verschmelzen. Das hätte 1996 niemand bestellt!

Das hätte 1996 niemand bestellt!

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.