Angerichtet

Viel Italianità im Waldheim

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Zum Glück hatten wir an diesem Sonntagabend einen Tisch reserviert. Das ganze Zelgliquartier scheint zum Pizzaessen ins Incontrogekommen zu sein, jeder Platz ist besetzt. Draussen vor der Tür steht der grosse Holzofen, zwei Männer machen Pizza im Akkord. Der eine belegt, der andere bäckt. Davor steht eine Menschentraube, die auf Pizza zum Mitnehmen wartet. «Dürfen wir raus, zuschauen?», fragen die beiden Kinder, die in unserer Runde dabei sind.

Die Auswahl passt jedem. Man kann aus einer langen Liste vier verschiedene Zutaten (von Artischocken über Salami bis hin zu Rucola oder Sardellen) für die Pizza auswählen, dann kostet sie 15 Franken, für spezielle Pizzas etwa mit Salsiccia oder Porchetta zahlt man 18 Franken, die Margherita kostet nur 13 Franken. Dafür, dass der Andrang gross ist, liegt die Pizza recht flink vor uns. Der Teigfladen ein knuspriger Traum, der Belag kommt bei allen gut an. Der Schinken ist der «richtig gute», nicht die zusammengepresste Ware, die Zucchetti sind frisch geraspelt und die Salami noch als solche erkennbar. Der Hauswein ist süffig und die Bedienung freundlich. Man merkt: Hier wirtet eine Familie, der das Wohl der Gäste ein Anliegen ist.

Angefangen hat alles im Jahr 2000 mit dem italienischen Feinkostgeschäft an der Ecke Breitestrasse/Langgasse. Später kam ein Pizzawagen dazu, irgendwann wurden die Lagerräume zum Restaurant ausgebaut und seit kurzem ist die Terrasse sogar mit Glas überdacht. Alles ist persönlich gestaltet und wirkt authentisch italienisch, von den Lampen bis hin zum Weinregal an der Wand. Pizza wird nur zu bestimmten Zeiten gebacken, warme Sandwiches und kalte Platten bekommt man immer.

Aufs Dessert verzichten wir, obwohl das Tiramisu laut Empfehlung von Stammkunden «legendär» sein soll. Aber immer wieder kommen Leute ins Lokal, die vergeblich einen Platz suchen. So räumen wir unseren Tisch lieber. Schliesslich ist Sonntag und pünktlich zum «Tatort» wollen wir zu Hause sein. (Landbote)

Erstellt: 09.10.2017, 08:28 Uhr

Incontro

Langgasse 40, Winterthur. Montag geschlossen, www.incontrobar.ch.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Den Landboten digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Blogs

Zoologie Tierisch nützliche Daten

Salzkammergut Weltbekannt dank «weissem Gold»

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben