Kolumne

Winterthur, nicht ganz spruchreif

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Wie der Stadtverbesserer weiss, sucht das House of Winterthur mit Werbeagenturen nach einem neuen Slogan für die Stadt. Noch immer haben wir «En guete Bode» im Ohr, den viel geschmähten, aber einprägsamen ersten Winti-Werbespruch aus den Neunzigerjahren.

Ein eigenes Motto haben längst auch ländliche Gemeinden. In Pfungen wirbt man mit «Leben an der Töss», Elsau nennt sich «Siebenmal stark» – wegen seiner sieben Dörfer und Weiler.

Die Winterthurer haben einen kopflosen Stadtheiligen und misstrauen auch sonst allen, welche die Nase zu hoch tragen.

Sieben Hügel und sieben Stadtteile hat auch Winterthur. Doch als Werbespruch fällt das flach. «Sieben mal sieben» ergibt nämlich laut einem alten Kinderwitz: feinen Sand. Und auf Sand sollte man nicht bauen. Passender wäre: «Winterthur – die bäumige Stadt». Niemand hat mehr Wald als wir.

Trotzig wäre «Kein See, viel Seele». Und als Spiel mit dem Stadtnamen bietet sich «Winterthur – eine Stadt für alle Jahreszeiten» an. Viele Autofahrer kennen bloss die verstopfte A-1-Umfahrung, die in Stosszeiten mehr Staustunden zählt als der Gubrist. «Winterthur – wo sich das Glück staut», möchte man den ganzen A-1-Benutzern zurufen. «Winterthur – Erfahren statt umfahren». Oder kurz und knapp: «Winterthur – fahr doch ab!»

Die Winterthurer haben einen kopflosen Stadtheiligen und misstrauen auch sonst allen, welche die Nase zu hoch tragen. Dass Politiker die Stadt im Wahlkampf als «schönste der Schweiz» umschmeicheln , imponiert ihnen wenig. Das würden die gleichen Leute auch von Grenchen oder Uster sagen, wenn sie zufällig dort anträten.

Nein, fragte man die bescheidenen Winterthurer selbst, käme statt eines hochtrabenden Werbeslogans bestimmt etwas entwaffnend Bodenständiges heraus. «Winterthur – es könnte schlimmer sein». Oder «Winterthur – also mir gefällts». (Der Landbote)

Erstellt: 18.01.2018, 09:10 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare